Stadt Leipzig - Haushalt Online


[haushalt.leipzig.de]



Umweltplanung, Stadtökologie, Integrierter Umweltschutz

Die natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Wasser, Luft, Klima, Pflanzen und Tiere sowie die städtischen Funktionen Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Bewegen und Erholen bilden in ihrem Zusammenspiel das städtische Ökosystem. Das Produkt Umweltplanung/Stadtökologie/Integrierter Umweltschutz liefert die Grundlage für die dauerhafte Funktionsfähigkeit des städtischen Ökosystems im Kontext von Zielen der Stadtentwicklung.

Produktsteckbrief

Produkt-Nummer:561001 (Schlüsselprodukt)
Verantwortlich:Amt für Umweltschutz
Intern / Exern:Nein / Ja
Auftragsgrundlagen:RB II-561/96 Umweltqualitätsziele für die Stadt Leipzig, RB II-282/97 Umsetzung Beschluss 561/96 UQZ/Leipziger Agenda 21, RB III-892/01 Leipziger Agenda 21, RB III-1356/03 Fortschreibung Umweltqualitätsziele, DS IV/32.21 Weiterarbeit AG Rad
Zielgruppen:Behörden, Einwohnerinnen und Einwohner, Öffentlichkeit, Unternehmen, Vorhabensträger
Rechtsgrundlagen:BauGB, ROG, UVPG, BNatSchG, FStrG, SächsLPIG, SächsNatSchG, SächsBO, SächsStrG, BImSchG und zugehörige RV und VV, BBodSchG und zugehörige RV und VV
Rechtscharakter:freiwillige Aufgabe: nein
weisungsfreie Pflichtaufgabe: ja
weisungsgebundene Pflichtaufgabe: nein

Leistungen

Analyse und Schutz des Stadtklimas: Stadtklimakarten, Klimasanierungsmaßnahmen, Externe/interne Organisation/Abstimmung, Gebündelte und koordinierte Erfassung und Einbringung aller biotischen und abiotischen Belange in Verfahren mit fach- und raumübergreifendem Ansatz, Gewährleistung/Wahrnehmung umweltrechtlicher und -fachlicher Belange im Vollzug des Bauordnungsrechtes, Grundlagen/Planungen, stadtökologische Konzepte, Instrumente, Leitlinien zur nachhaltigen Entwicklung (Lokale Agenda, Umweltqualitätsziele u. a. m.) und Monitoring durch Nachhaltigkeitsindikatoren, Strategische Umweltprüfung/Umweltbericht

Fachkonzeptziele

1. Steuerung und Qualifizierung der Nachverdichtung für bessere Umwelt- und Lebensqualität.
2. Nutzung der Potentiale der grün-blauen Infrastruktur zur Anpassung an den Klimawandel und Minderung der städtischen Umweltbelastungen.
3. Erhöhung der Attraktivität und Stärkung des Umweltverbundes.

Produktziele

1. Reduzierung der Gebiete mit ungünstiger Umwelt- und Lebensqualität (v. a. Stadtklima) um xy % pro Jahr (noch festzulegen).
2. Anteil des Umweltverbundes am Modal Split 70 %
3. Keine Inanspruchnahme von Außenbereichsflächen, solange geeignete Flächen im Innenbereich bereit stehen und bei dieser Nachverdichtung die Grün- und Freiraumqualitäten erhalten bleiben

Kennzahlen

Die Nummerierung (erste Ziffer) der nachfolgenden Kennzahlen bezieht sich auf das jeweils übergeordnete Produktziel; die zweite Ziffer ist eine fortlaufende Nummerierung der Kennzahl pro Produktziel:

1.1 Anteil Gebiete ungünst. Umwelt&Lebensq. (Prozent)
1.2 Belastung der Bevölkerung (Prozent)
2.1 Anteil Umweltverbund am Modal Split (Prozent)
3.1 Anteil Siedlungs- und Verkehrsfläche (Prozent)
3.2 Anteil Versiegelung (Prozent)

Teilhaushalt



Im Zahlenwerk finden Sie den zugehörigen Produkthaushalt sowie die Teilhaushalte der darüberliegenden Bereiche hier:

[56] Umweltschutz
Teilhaushalt anzeigen

[561] Umweltschutzmaßnahmen
Teilhaushalt anzeigen

[5610] Umweltschutzmaßnahmen
Teilhaushalt anzeigen

1.100.56.1.0.01
Umweltplanung, Stadtökologie, Integrierter Umweltschutz
Produkthaushalt anzeigen



nach oben springen || Zur Startseite